Zahlen zum 1. Halbjahr im Geschäftsjahr 2017/18

Hohe Dynamik und kräftiges Wachstum

Ungeprüfte Ergebnisse: Umsatz: 170,1 Mio. EUR (+14% zum Vorjahr) / Cloud und Software Erlöse: 100,8 Mio. EUR (+16% zum Vorjahr) / Wiederkehrende Erlöse: 75,0 Mio. EUR (+14% zum Vorjahr) / EBIT: 11,1 Mio. EUR (+3% zum Vorjahr) / Hohe Investitionen in Wachstumsthemen von SAP und Microsoft / Prognose 2017/18: Umsatz leicht angehoben, EBIT bestätigt

– Filderstadt, 07. Mai 2018 –

Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, führendes IT-Haus und gefragter Digitalisierungspartner im Mittelstand, veröffentlicht heute ihre ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2017 bis 31. März 2018.

Im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 konnte All for One Steeb den Umsatz – fast ausschließlich organisch – um 14% von 148,7 Mio. auf 170,1 Mio. EUR steigern. Lediglich etwa 2 Prozentpunkte entfallen auf akquisitorisches Wachstum.

Die anhaltend hohe Wachstumsdynamik zeigt sich besonders bei den Erlösen mit Cloud Services und Support – ein Plus von 28% auf 27,7 Mio. EUR – sowie bei den Erlösen mit Software Lizenzen, die im Halbjahresvergleich um 22% auf 25,8 Mio. EUR gesteigert werden konnten. Die Erlöse mit Software Support wachsen weiterhin nachhaltig und stiegen im abgelaufenen 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 um 7% auf nunmehr 47,3 Mio. EUR. Bei den Umsätzen mit Consulting und Services konnte ein Anstieg um 13% auf 69,3 Mio. EUR verzeichnet werden. Die Beratungsressourcen sind gut ausgelastet.

»Die hohe Dynamik, mit der wir unser Geschäft entwickeln, hält weiter an. Mit unserem Geschäftsmodell, das Geschäftsprozess-, Technologie- und Strategie-Know-how einzigartig zusammenführt, adressieren wir alle Unternehmensbereiche unserer Kunden rund um das Metathema Digitalisierung. Unser Anspruch ist es, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden in einer digitalen Welt auszubauen. Die Entwicklung der Profitabilität haben wir fest im Blick«, so All for One Steeb CFO Stefan Land.

So stieg das EBITDA um 8% auf 16,4 Mio. EUR, die EBITDA-Marge beträgt 9,6% (Okt 2016 – Mär 2017: 10,2%). Beim EBIT wurde ein Plus von 3% auf 11,1 Mio. EUR erzielt. Daraus resultiert eine EBIT-Marge von 6,5% (Okt 2016 – Mär 2017: 7,2%). Das EBT beträgt 10,6 Mio. EUR (Okt 2016 – Mär 2017: 10,4 Mio. EUR). Das Ergebnis nach Steuern ging um 3% auf 7,2 Mio. EUR zurück und entspricht einem Ergebnis je Aktie von 1,48 EUR (Okt 2016 – Mär 2017: 1,49 EUR). Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2018 lag bei 42% (30. Sep 2017: 41%), der Personalbestand ist auf 1.604 Mitarbeiter (31. Mär 2017: 1.381 Mitarbeiter) angestiegen.

»Die hohe Dynamik bei den Cloud und Software Erlösen dürfte weiter anhalten. Daher haben wir unsere Jahresprognose für 2017/18 umsatzseitig leicht angehoben und rechnen nunmehr mit Gesamterlösen zwischen 325 Mio. und 335 Mio. EUR, zuvor waren wir von einem Umsatz zwischen 315 Mio. und 325 Mio. EUR ausgegangen. Unsere EBIT-Prognose für 2017/18 ist unverändert und liegt weiterhin im Bereich von 20,5 Mio. bis 22,0 Mio. EUR«, bekräftigt Land. Ihren vollständigen Halbjahresfinanzbericht veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 11. Mai 2018.


Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.