Zahlen zum 1. Halbjahr 2016/17. Umsatz und Ergebnis legen weiter zu

Hohe Investitionen in Cloud Transformation und SAP S/4HANA

Ungeprüfte Ergebnisse: Umsatz: 148,7 Mio. EUR (+10% zum Vorjahr) / EBIT: 10,7 Mio. EUR (+4% zum Vorjahr) / Konzernergebnis: 7,5 Mio. EUR (+10% zum Vorjahr) / Ergebnis je Aktie: 1,49 EUR (+10% zum Vorjahr) / Eigenkapitalquote bei 42% (30. Sep 2016: 39%) / Hohe Investitionen in Cloud Transformation und SAP S/4HANA / Prognose 2016/17 präzisiert

– Filderstadt, 08. Mai 2017 –

Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, veröffentlicht heute ihre (ungeprüften) Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis 31. März 2017.

Im 6-Monatszeitraum des Geschäftsjahres 2016/17 konnte All for One Steeb den Umsatz um 10% von 135,4 Mio. auf 148,7 Mio. EUR steigern. Die Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud Services (einschließlich Softwarewartung) sind um 10% auf 63,7 Mio. EUR (Okt 2015 – Mär 2016: 57,7 Mio. EUR) gestiegen und machen einen Anteil von 43% (Okt 2015 – Mär 2016: 43%) des Gesamtumsatzes aus. Die 6-Monatserlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen betrugen 21,2 Mio. EUR (Okt 2015 – Mär 2016: 19,5 Mio. EUR), ein Plus von 9%. Die Consulting-Umsätze sind um 11% auf 61,0 Mio. EUR (Okt 2015 – Mär 2016: 55,0 Mio. EUR) gestiegen.

Das EBIT konnte um 4% auf 10,7 Mio. EUR (Okt 2015 – Mär 2016: 10,3 Mio. EUR) gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug damit 7,2% (Okt 2015 – Mär 2016: 7,6%). Beim EBT wurde ein Anstieg auf 10,4 Mio. EUR (Okt 2015 – Mär 2016: 9,4 Mio. EUR) verzeichnet, ein Plus von 11%. Das Konzernergebnis nach Steuern stieg um 10% auf 7,5 Mio. EUR (Okt 2015 – Mär 2016: 6,8 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote betrug zum 31. März 2017 42% (30. September 2016: 39%). Die Anzahl der Mitarbeiter ist auf 1.381 (31. März 2016: 1.245) angestiegen.

»Unser Wachstumskurs wird weiterhin von hohen Zukunftsinvestitionen flankiert. Basierend auf unserer 20-jährigen Branchenkompetenz investieren wir derzeit stark in unsere neue Prozessbibliothek für unsere Kunden auf S4/HANA und in den Aufbau weiterer Cloud Services. Unsere Kunden können damit die Digitale Transformation besser meistern, Innovationen schneller, gezielter und sicherer umsetzen und gleichfalls unsere hoch skalierbare IT-Infrastruktur aus der Cloud nutzen. Weil wir die größte installierte SAP-Mittelstandskundenbasis in der deutschsprachigen Region betreuen, dürfte uns der Generationswechsel von SAP R/3 auf SAP S/4HANA über viele Jahre deutliche Wachstumschancen eröffnen«, so All for One Steeb CFO Stefan Land. »Unsere Jahresprognose für 2016/17, die einen Umsatz zwischen 280 Mio. und 290 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 18,5 Mio. und 20,5 Mio. EUR vorsah, haben wir aufgrund des aktuellen Zukaufs des SAP HR Cloud-Spezialisten inside Unternehmensberatung GmbH präzisiert und rechnen nunmehr mit einem Umsatz im Bereich von 290 Mio. bis 300 Mio. EUR und einem EBIT zwischen 19,0 Mio. und 20,5 Mio. EUR«, so Land weiter. Ihren vollständigen Halbjahresfinanzbericht 2016/17 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 11. Mai 2017.


Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.