Ad-hoc: Erstmals Ausblick auf 2016/17

Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 auf Plankurs

Vorläufige, ungeprüfte Zahlen (IFRS) zum Geschäftsjahr 2015/16: Umsatz: 266,3 Mio. EUR (+10% zum Vorjahr) / EBIT: 18,8 Mio. EUR (plus +2% zum bereinigten EBIT des Vorjahres; -2% zum Vorjahr) / EBT: 17,4 Mio. EUR (+8% zum Vorjahr) / Eigenkapital: 39% (30. Sep 2015: 32%) / Nettoliquidität: 10,0 Mio. EUR (30. Sep 2015: 3,5 Mio. EUR) / Cloud-Akquisition B4B Solutions GmbH planmäßig vollzogen / Ausblick 2016/17: SAP HANA und Cloud-Portfolio sollen weiter deutlich ausgebaut werden

– Filerstadt, 21. November 2016 –

Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus, berichtet heute ihre vorläufigen, ungeprüften Zahlen (IFRS) zum Geschäftsjahr 2015/16 (1. Okt 2015 bis 30. Sep 2016). Den vorläufigen Gesamtjahresumsatz 2015/16 konnte All for One Steeb um 10% auf 266,3 Mio. EUR (2014/15: 241,6 Mio. EUR) steigern. Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud Services (inkl. Softwarewartung) stiegen um 7% auf 117,7 Mio. EUR (2014/15: 110,4 Mio. EUR) und machen einen Anteil von 44% (2014/15: 46%) des Gesamtumsatzes aus.

SAP HANA zieht deutlich an. Bei den Erlösen aus dem Verkauf von SAP-Lizenzen wurde ein Rekordniveau von 32,8 Mio. EUR (2014/15: 28,7 Mio. EUR) erzielt, ein Anstieg um 14%. Bei den Consulting-Umsätzen konnte ein Plus von 13% auf 110,9 Mio. EUR (2014/15: 98,0 Mio. EUR) verzeichnet werden.

Ergebnisseitig war das Geschäftsjahr 2015/16 durch erhöhte Investitionen und Aufwendungen für den Ausbau zukünftiger Wachstumsfelder mit SAP S/4HANA und Cloud Services geprägt. Zudem war im Ergebnis des Vorjahres ein positiver periodenfremder Sondereffekt in Höhe von 0,7 Mio. EUR aus der Auflösung einer Rückstellung (Transaktion ORGA, 2012/13) enthalten. Gegenüber dem bereinigten EBIT des Vorjahres wurde ein EBIT Anstieg von 2% verzeichnet. Das vorläufige EBIT 2015/16 beträgt 18,8 Mio. EUR (2014/15: 19,3 Mio. EUR), die EBIT-Marge beträgt damit 7,1% (2014/15: 8,0%).

Das vorläufige EBT stieg auf 17,4 Mio. EUR, ein Plus von 8% gegenüber dem Vorjahr (2014/15: 16,1 Mio. EUR). Die Anzahl der Mitarbeiter ist um 8% auf 1.302 (30. Sep 2015: 1.203) angestiegen.

Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung 2015/16 sind zudem die Eigenkapitalquote auf 39% (30. Sep 2015: 32%), sowie die Nettoliquidität auf 10,0 Mio. EUR (30. Sep 2015: 3,5 Mio. EUR) deutlich angestiegen.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2015/16, ein Umsatz von 255 Mio. bis 265 Mio. EUR sowie ein EBIT in Höhe von 18,5 Mio. bis 19,5 Mio. EUR, wurden umsatzseitig leicht übertroffen und auf EBIT-Ebene erreicht.

Im Geschäftsjahr 2016/17 will All for One Steeb das derzeit gute Momentum für weiter in der Zukunft liegende Wachstumschancen nutzen. Dies soll zu erhöhten Aufwendungen und Investitionen etwa in eigene SAP S/4HANA basierte Branchenlösungen und in das Cloud-Portfolio führen und damit die wiederkehrenden Erlöse auch zukünftig weiter nachhaltig stärken.

Der Umsatz 2016/17 soll zwischen 280 Mio. und 290 Mio. EUR, das EBIT zwischen 18,5 Mio. und 20,5 Mio. EUR liegen. Mögliche konjunkturelle Rückschläge stellen ein wesentliches Risiko zur Erreichung dieser Prognose dar. Die bereits zum 1. November 2016 planmäßig erfolgte Übernahme der 70% Beteiligung an dem Cloud-Spezialisten B4B Solutions GmbH, Graz/Österreich, soll das Wachstum und die Steigerung der Cloud-Umsätze in den nächsten Jahren weiter fördern. Ihren endgültigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015/16 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig zur Bilanzpressekonferenz am 14. Dezember 2016.


Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.