9-Monatszahlen 2016/17. Umsatz und Ergebnis legen erneut weiter zu

Kräftiges Plus bei SAP HANA und Cloud

Ungeprüfte Ergebnisse: Umsatz: 223,0 Mio. EUR (+12% zum Vorjahr) / EBIT: 14,9 Mio. EUR (+2% zum Vorjahr) / Konzernergebnis: 10,2 Mio. EUR (+6% zum Vorjahr) / Ergebnis je Aktie: 2,03 EUR (+6% zum Vorjahr) / Eigenkapitalquote bei 41% (30. Sep 2016: 39%) / Wachstum weiterhin von hohen Zukunftsinvestitionen in Cloud und SAP S/4HANA flankiert / Prognose 2016/17 bestätigt

– Filderstadt, 04. August 2017 –

Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, veröffentlicht heute ihre (ungeprüften) Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis 30. Juni 2017.

Im 9-Monatszeitraum des Geschäftsjahres 2016/17 konnte All for One Steeb den Umsatz um 12% von 199,9 Mio. auf 223,0 Mio. EUR steigern. Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud Services (einschließlich Softwarewartung) sind um 11% auf 96,7 Mio. EUR (Okt 2015 – Jun 2016: 87,3 Mio. EUR) gestiegen und machen einen Anteil von 43% (Okt 2015 – Jun 2016: 44%) des Gesamtumsatzes aus. Die 9-Monatserlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen betrugen 30,0 Mio. EUR (Okt 2015 – Jun 2016: 25,0 Mio. EUR), ein Plus von 20%. Die Consulting-Umsätze sind um 9% auf 91,5 Mio. EUR (Okt 2015 – Jun 2016: 83,6 Mio. EUR) gestiegen.

Das EBIT konnte um 2% auf 14,9 Mio. EUR (Okt 2015 – Jun 2016: 14,6 Mio. EUR) gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug damit 6,7% (Okt 2015 – Jun 2016: 7,3%). Beim EBT wurde ein Anstieg auf 14,4 Mio. EUR (Okt 2015 – Jun 2016: 13,1 Mio. EUR) verzeichnet, ein Plus von 10%. Das Konzernergebnis nach Steuern stieg um 6% auf 10,2 Mio. EUR (Okt 2015 – Jun 2016: 9,6 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote ist zum 30. Juni 2017 auf 41% (30. September 2016: 39%) gestiegen, obwohl das Volumen der Schuldscheindarlehen von nominal 20,5 Mio. EUR (31. März 2017) auf nominal 23,5 Mio. EUR (30. Juni 2017) mit verlängerten Laufzeiten und verbesserten Konditionen erhöht wurde. Die Anzahl der Mitarbeiter ist auf 1.446 (30. Juni 2016: 1.271) angestiegen.

»Die Digitale Transformation erfasst zunehmend die DNA der deutschen Wirtschaft und damit unsere Kunden. Unsere anhaltend hohen Zukunftsinvestitionen in den Generationswechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA, in den Ausbau unserer Cloud Services sowie in unsere eigene Transformation erhalten daher zunehmend Rückenwind. Unsere wiederkehrenden Erlöse ziehen weiter an, das Digi­talisierungspotenzial ist jedoch noch nicht ansatzweise erschlossen. Vielmehr rechnen wir über viele Jahre mit nachhaltigen Wachstumsmöglichkeiten«, so All for One Steeb CFO Stefan Land. »An unserer am 8. Mai 2017 präzisierten Jahresprognose für 2016/17, die einen Umsatz im Bereich von 290 Mio. und 300 Mio. EUR und einem EBIT zwischen 19,0 Mio. und 20,5 Mio. EUR vorsieht, halten wir unverändert fest«, so Land weiter.

Ihre vollständige Quartalsmitteilung für den 9-Monatszeitraum 2016/17 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 9. August 2017.


Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.