Zahlen zum 1. Quartal im Geschäftsjahr 2017/18

Wachstumskurs forciert fortgesetzt. Hohe Investitionen in Wachstumsthemen von SAP und Microsoft

Ungeprüfte Ergebnisse: Umsatz: 91,8 Mio. EUR (+16% zum Vorjahr) / Cloud und Software Erlöse: 58,2 Mio. EUR (+18% zum Vorjahr) / EBIT: 6,7 Mio. EUR (+5% zum Vorjahr) / Konzernergebnis: 4,6 Mio. EUR (+4% zum Vorjahr) / Hohe Investitionen in Wachstumsthemen von SAP und Microsoft / Prognose 2017/18 bestätigt

– Filderstadt, 05. Februar 2018 –

Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, führendes IT-Haus und gefragter Digitalisierungspartner im Mittelstand, veröffentlicht heute ihre ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2017.

Im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 konnte All for One Steeb den Umsatz um erfreuliche 16% von 79,4 Mio. auf 91,8 Mio. EUR steigern. Die hohe Wachstumsdynamik zeigt sich besonders bei den Erlösen mit Cloud Services und Support – ein Plus von 25% auf 13,4 Mio. EUR – sowie bei den Erlösen mit Software Lizenzen, die um 26% auf 21,4 Mio. EUR gesteigert werden konnten. Die Erlöse mit Software Support wachsen weiterhin nachhaltig und stiegen im abgelaufenen 1. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 um 7% auf nunmehr 23,4 Mio. EUR. Bei den Umsätzen mit Consulting und Services konnte ein Anstieg um 13% auf 33,6 Mio. EUR verzeichnet werden. Die Beratungsressourcen sind stark ausgelastet. Näheres zum neuen Erlösartenausweis unter www.all-for-one.com/ir.

»Unsere starke Geschäftsentwicklung wird vermehrt von Innovationen getragen. Um diese Dynamik besser zu veranschaulichen, haben wir den Ausweis unserer Erlösarten erweitert. Wir investieren weiterhin stark in Wachstumsthemen von SAP und Microsoft, die die Transformation unserer Kunden und ihre zukünftigen Anforderungen unterstützen, etwa S/4HANA als Digital Core, Machine Learning oder der digitale Arbeitsplatz. Die Entwicklung der Profitabilität haben wir fest im Blick«, so All for One Steeb CFO Stefan Land.

So stieg das EBITDA um 9% auf 9,2 Mio. EUR, die EBITDA-Marge beträgt 10,1% (Okt – Dez 2016: 10,7%). Beim EBIT wurde ein Plus von 5% auf 6,7 Mio. EUR erzielt. Daraus resultiert eine EBIT-Marge von 7,3% (Okt – Dez 2016: 8,0%). Das EBT beträgt 6,5 Mio. EUR (Okt – Dez 2016: 6,2 Mio. EUR). Das Ergebnis nach Steuern stieg um 4% auf 4,6 Mio. EUR und entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,91 EUR (Okt – Dez 2016: 0,88 EUR). Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2017 lag bei 40% (30. Sep 2017: 41%), der Personalbestand ist auf 1.539 Mitarbeiter (31. Dez 2016: 1.355 Mitarbeiter) angestiegen.

»Die hohe Volatilität bei den Lizenzumsätzen dürfte weiter anhalten. An unserer Jahresprognose für 2017/18, ein Umsatz zwischen 315 Mio. und 325 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 20,5 Mio. und 22,0 Mio. EUR, halten wir unverändert fest«, bekräftigt Land. Ihre vollständige Quartalsmitteilung für den 3-Monatszeitraum veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 9. Februar 2018.



Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.